Rezept :: Rhabarberkuchen

Heute gibt es einen leckeren Rhabarberkuchen. Wusstest ihr, dass Rhabarber gut gegen Verstopfung ist? Rhabarber kann man genau nur zwischen April und Juni ernten bzw. auf den Märkten kaufen und somit habe ich wohl das letzte Bund ergattert. Bitte dran denken, dass die Blätter giftig sind und auf keinen Fall verzehrt werden dürfen!


Rhabarberkuchen (1) Rhabarberkuchen (2) Rhabarberkuchen (11) Rhabarberkuchen (7) Rhabarberkuchen (5) Rhabarberkuchen (8) Rhabarberkuchen (10)

Zutaten für den Teig:

  • 6 Eigelb
  • 160 g Zucker
  • 50 g Margarine oder Butter
  • 400 g Mehl
  • 2 TL, gestr. Backpulver
  • 2 EL Milch, (2-3 EL)

… für den Belag:

  • 500 ml Milch
  • 4 EL Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 1 kg Rhabarber
  • 2 Becher Schmand
  • 1 Ei

Den Rhabarber ähnlich wie Spargel erst mal schälen und die Enden abschneiden, danach in 1 cm Stücke schneiden. Das Mehl, den Grieß, Backpulver, Salz und Zucker mischen.

Alle Zutaten für den Mürbeknetteig in der Küchenmaschine kurz auf höchster Stufe zusammenrühren. Aus Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver einen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. 3/4 des Teiges Teig auf ein Blech oder passende Kuchenform streichen, seitlich einen kleinen Rand herstellen und die Rhabarberstücke darauf verteilen.

In den leicht abgekühlten Pudding die 2 Becher Schmand und das Ei einrühren und auf dem Rhabarber verteilen. Nun den restlichen Teig ausrollen und auf den ganzen Kuchen “auslegen”. Das Ganze auf 200°C vorgeheiztem Backofen Unter/Oberhitze ca. 40 Minuten backen. Im Blech abkühlen lassen.

  • yummy, das sieht ja lecker aus! Wir haben ganz viel Rhabarber im Garten, d.h. ich muss den Kuchen unbedingt mal nachmachen 😀