Surferdorf San Juan del Sur | Nicaragua

Grenzübergang Nicaragua

Trotz der anstrengende Tortur entscheide ich mich dafür noch am gleichen Tag weiter nach Nicaragua zu fahren. Mit dem Bus geht es bis zur Grenze, der Übergang an sich dauert keine halbe Stunde, vermutlich weil es bereits nach Sonnenuntergang ist und hauptsächlich LKWs unterwegs sind. Meinen Pass muss ich gefühlt 10 mal an verschiedenen Kontrollpunkten vorzeigen und eine geringe Einfuhrsteuer zahlen. Hinter der Grenze kann Dollars umtauschen lassen und für 20 $ fahren wir weiter in das Surferdorf San Juan del Sur.

Surferparadise & Partystrände in San Juan del Sur

Dieser Ort ist beliebt und bekannt bei Backpackern, da man hier die Nacht zum Tag macht. Eine Bar reiht an die nächste und jede versucht sich mit lauter Musik zu übertrumpfen. Wer glaubt hier Ruhe zu finden, sollte einen großen Bogen um San Juan machen. Also hilft es nichts außer sich auch einen Cocktail zu schnappen und mitzutanzen. Ohrenstöpsel sind heute mein bester Freund!

Außer den verdreckten Strand und die zweitgrößte Jesus-Statue der Welt gibt es leider nicht zu sehen. Nach einer sehr kurzen Nacht – ich werde immer wieder wach, weil einige Kokosnüsse auf das Dach meines Hostelszimmers fallen – entscheide ich mich dazu mit einem Shuttle (15 $) direkt weiter nach Granada zu fahren.

— Weitere Artikel —

// Route Mittelamerika //
NICARAGUA: Granada // Masaya – Catarina // Isla de Ometepe
COSTA RICA: Rincon de La Vieja // Bijagua – Volcán Tenorio / Rio Celeste // La Fortuna – Volcán Arenal // Santa Elena – Monteverde // Cahuita Nationalpark
PANAMA: Bocas del Toro // Boquete // Santa Catalina – Coiba // San Blas Inseln // Panama City