Gamescom

Auch in diesem Jahr strömten wieder Tausende Menschen nach Köln zur Gamermesse Gamescom, die einen erneuten Besucherrekord von rund 370.000 Besuchern knacken konnten. Ein besonderes Highlight dabei waren die Live Opening Night, bei der die Topspiele für 2020 vorgestellt wurden. Auf riesigen Leinwänden wurden die aufwendig produzierten Trailer gezeigt und Interviews mit den Spieleentwicklern auf der Bühne geführt.

Der Trend des Jahres liegt im Esportsbereich, denn auch hier wird viel diskutiert, in wie weit man bei Gaming von einer „Sportart“ sprechen kann. Einen großen Besucherdrang gab es zum Beispiel bei Farming Simulator.

Lange Warteschlangen, waren wie erwartet bei Spielen, wie Fifa20, Need for Speed oder den Avengers. Deutlich leerer hingegen fielen die Stände von YouTube oder Facebook aus. Ganz besonders hatten sich die Fans auf das Rollenspiel Cyberpunk 2077 gefreut.

Es bleibt spannend, wie sich die Gamingbranche in den nächsten Jahren weiter entwickeln wird, zumindest ist die Gamescom Messe jedes Jahr wieder ein beeindruckendes Highlight.