Idyllisches Champaign (Illinois)

Nach den letzten schlechten Erfahrungen in Washington oder New York Airport, hat nun alles super funktioniert. Vielleicht lag es auch daran, dass der Zwischenstopp in Charlotte war und es dort relativ ruhig an der Passkontrolle war. In Chicago musste so nur noch das Gepäck abgeholt und der Mietwagen werden. Es ging sofort weiter nach Illinois, wo ich ein paar Freunde besuchte.

Von der Stadt habe ich nicht wirklich viel gesehen, sondern mehr von den Vororten, die aber sehr idyllisch sind. Fast jeder amerikanische Bürger besitzt hier ein kleines Häuschen, das Seite an Seite neben dem des Nachbarn steht. Als Begrüßung gab es erstmal eine riesige Deep Dish Pizza und Marshmallow Sandwiches als Nachtisch, auch das Frühstück ist eher mächtig, aber verdammt lecker.

Wir besuchten auch Hardy´s Reindeer Ranch, wo man neben Rentiere füttern auch die Corn Maze Challenge testen konnte. Ein riesiges Labyrinth mitten im Kornfeld lädt zum durchforsten ein, schaut man sich das Kornfeld aus der Vogelperspektive an, so erkennt man ein historisches Bild, passend zum Zweihundertjährigen Jubiläum von Illinois.

Route: Champaign // South Haven – Holland – Grand Haven // Detroit // Columbus // Indianapolis // Chicago