Bezaubernde Strände & mystische Tempel der Südwestküste | Sri Lanka

Nach so vielen actionreichen Tagen, zahlreichen Wanderungen und Bergbesteigungen lasse ich es mir hauptsächlich im Süden an den Stränden gut gehen. In Marakolliya atme ich die frische Brise des Meeres und spaziere hier am Wasser entlang oder lese einfach nur. Das Essen und die Unterkünfte sind hier deutlich teurer als im restlichen Land, da es doch deutlich noch mal touristischer ist. So findet man auch Lasagne oder Burger auf den Speisekarten.

Da in SriLanka mein Lieblingsfortbewegungsmittel das TukTuk ist, fahre ich damit auch den Südwesten entlang und besichtige zum Beispiel in Devinuwaa den Leuchtturm oder die tollen Buchten und Strände in Mirissa und Kumbalgama. Ein schöner Ort ist auch Matara mit seinen Star Fort oder dem Weherahena Tenpel – die Malereien dort und Höhlengänge sind sehr beeindruckend. Kurz vor Galle steht wieder ein sehr beeindruckende Tempelanlage: Yatagala Raja Maha Viharaya. Ein besinnlicher Ort der so viel Ruhe und Entspannung ausstrahlt.

Und so langsam merke ich, dass die Reise bald zu Ende ist und ich doch noch nicht wieder zurück fliegen möchte, weil mich die Vielseitigkeit in diesem Land immer wieder aufs Neue fasziniert.

— Weitere Artikel über Sri Lanka —

Zahntempel Kandy // Löwenfels Sigirya // Dambulla // Rafting Kitulgala // Adam´s Peak // Horton Plains Nationalark // Ella // Safari Yala Nationapark // Galle