We find the key to love: Tomorrowland.

Wie viele Millionen Menschen versuchen Karten für das größte Elektrofestival auf der Welt zu kriegen: Tomorrowland. Mitten in der belgischen Stadt Boom verwandelt sich das idyllische Städtchen in eine Hochburg von Elektrofans. Fans aus der ganzen Welt kommen angereist und campen hier.


Von Tomorrowland hörte ich zum ersten Mal im letzten Jahr, als meine amerikanischen Couchsurfer-Hosts davon schwärmten. Und dieses Jahr war ich selber dabei! Dabei ist es fast wie ein Sechser im Lotto an eine der begehrten Karten zu gelangen, denn rund 50% der Tickets werden an belgische Anwohner verteilt. Meine Freundin hatte das riesige Glück und erhielt tatsächlich vier Karten. Allein die Einladung mit den Tickets in Form von Schlüsseln ist ein wahrer Augenschmaus und seine 120 EUR wert. 

 

Ich kann euch nur sagen, so gut habe ich lange nicht mehr gefeiert. So viele Menschen mit Flaggen aus Allerweltsländern, die einfach nur gemeinsam Spaß haben und feiern wollen. Das ganze ohne Schlägereien oder anderen Krawallen. Die wahnsinnig aufwendig konstruierte Hauptbühne auf der David Guetta, Sigma oder Steve Angelo auftreten. 

Aber genauso atemberaubend ist Paul Kalkbrenners Auftritt im Deutschland-Trikot. Gegen 23 Uhr folgt ein gigantisches Feuerwerk: minutenlang sind wir völlig geflasht und lassen den gigantischen Tag Revue passieren, bevor wir uns erschöpft wieder ins Auto setzen und es zurück nach Hause geht.